DigitalBattle: Battlefield 3 kommt 2008

  • Seit langem wird über einen Nachfolger für die inzwischen leicht angestaubte Battlefield-Serie spekuliert. Nun lässt die amerikanische Website DigitalBattle.com die Katze aus dem Sack. Laut einem Bericht wurde dem Online-Magazin ein für Investoren gedachtes Papier zugespielt, das die groben Rahmenbedingungen für das neue Spiel umreißt. Stimmen die Angaben, wird das neue Spiel die beiden Fraktionen NATO und MEC sowie acht Karten enthalten. Die maximale Zahl der Spieler könnte auf 40 Spieler pro Team und damit auf eine Gesamtzahl von 80 anwachsen.


    Nur ein Battlefield 2 Klon?
    Auf amerikanischen Websites wird angesichts dieser Fakten bereits diskutiert, ob es sich bei dem Titel nicht um einen billigen Klon von Battlefield 2 handelt. Kritische Stimmen sind vor allem zu der erwähnten Karte “Baghdad Burning”, offenbar das Gegenstück zum beliebten Strike at Karkand. Also ein Fokus auf Citymaps – und nur acht Karten? Die Zahl ist sicherlich gering und Citymaps mag nicht jeder, aber in dem Factsheet wird als Engine auch Frostbite DX und damit eine PC-Version der Basis von BadCompany angegeben. Im Klartext: Strike at Karkand mit komplett oder zumindest in weiten Teilen zerstörbaren Gebäuden und damit eine Art Revolution für die Serie vergleichbar mit den Neurungen die Battlefield 2 gegenüber 1942 und Vietnam aufzuweisen hatte. Und wenn man wirklich alles kaputt machen kann, ist der Fokus auf urbanen Szenarien wünschenswert. Allerdings stellt sich die Frage, wie sich das Gameplay dadurch verändert.


    Auf dem Weg zum Massive Multiplayer
    Neben der Frage nach der Engine scheint der Publisher ansonsten dem neuen Schema zu folgen. Neben 17 Waffen für jede Fraktion soll es demnach noch einmal 11 freischaltbare geben, die sicherlich in das ebenfalls geplante Ranking- und Statistiksystem eingebunden werden. Eine genaue Übersicht bietet die von DigitalBattle.com veröffentlichte Liste. Dort finden sich auch Hinweise auf einen weiteren Ausbau des Massive-Multiplayer-Prinzips. Ist die Liste glaubwürdig, werden Spieler wie in BF2142 eine Basisausrüstung haben und die wirklich interessanten Inhalte wie andere Munitionsarten oder Körperrüstung erst über Punkte erspielen können. Gerade für Wenigspieler stellt das auf Public-Servern für Battlefield 2142 einen massiven Nachteil dar und hat beim Verkaufsstart des Spiels zu massiven Protesten der Clan-Gemeinde geführt. Erst nach Monaten wurde eine Lösung für diese Frage gefunden und zwischenzeitlich mehrere Mods entwickelt, über die man Unlocks in professionellen Matches auch ohne Rang nutzen konnte.


    Nie mehr Patches?
    Spannend ist in der Liste noch die Beschreibung eines Auto-Updates für das Spiel, mit dem Patches und vor allem die umständliche Methode der Distribution dieser Files über Downloadplattformen und Communityseiten ersetzt werden soll. Viele Spiele verfügen bereits über solche Auto-Funktionen, durch das Spiel direkt beim Start auf den neuesten Stand gebracht wird. Offen ist damit die Frage, ob überhaupt noch Dateien und damit Server außerhalb der Bezahlangebote angeboten werden. Denn Ranked-Server wird es laut der Liste ebenfalls geben:


    * Release im Herbst oder Winter 2008


    * Spiel auf Basis der “Frostbite DX”


    * Angesiedelt in naher Zukunft


    * Bringt acht Karten mit sich, die bis zu 40 Spieler pro Team unterstützen


    * Zwei spielbare Fraktionen: NATO und MEC (Middle Eastern Coalition)


    * Derselbe auf Tickets basierende Spieltyp wie vorher


    * Die Karten sind überwiegend urban und im mittleren Osten angesiedelt


    * Squads und der Commanders sind Teil des Spiel und werden in “Battalionen” zusammengefasst, die aus drei oder vier Squads bestehen


    * Fünf spielbare Klassen: Scharfschütze, Angriffssoldat, Ingenieur, Feldarzt und Versorger


    * 48 verschiedene Fahrzeuge (24 pro Team)


    * 34 verschiedene Waffen (17 für jedes Team) und noch einmal insgesamt 22 Unlocks. Insgesamt 56 Waffen


    * Andere Unlocks beinhalten verschiedene Typen Munition, Körperrüstung, Tarnfunktionen und andere Ausrüstungsgegenstände


    * Mögliche Beta im Sommer 2008


    * Online Stats-Tracking und Ränge aus dem echten Leben


    * “Soldier” Feature, das eigene Charaktere ähnlich denen in Massive Multiplayern funktioniert


    * Ranked Server werden für Reseller einige Wochen vor dem Verkaufsstart zur Verfügung stehen, damit Tests durchgeführt werden können


    * Funktion um Ingame aufzunehmen und abzuspielen


    * VoIP, Buddy-List, Ingame Ingame Messages und “ausgeprägter Clan-Support”


    * Eingebautes Auto-Update (Keine Patches mehr)


    * Widows Vista and OS X


    Ankündigung und Trailer im Januar 2008


    Das große Rätsel raten
    Fasst man die Punkte zusammen, ist die ganz große Überraschung ausgeblieben. Fraglich ist nun nur noch, wie glaubwürdig die Quelle ist. DigitalBattle.com ist bisher vor allem mit einem Bericht über Patches in Erscheinung getreten, in dem ehemalige Mitarbeiter von DICE zitiert werden. Der erschien im Mai dieses Jahres und behauptet, ein neuer Patch für Battlefield 2 sei anders als von DICE verlautet nie in Planung gewesen. Bisher haben sie mit dieser Stellungnahme weder Recht noch Unrecht behalten und ähnlich dürfte es bis zu einer offiziellen Verlautbarung aus den Häusern DICE und EA ebenfalls sein. Skeptisch macht viele die Tatsache, dass das entsprechende Dokument nicht veröffentlicht wurde. Allerdings ist das kein Wunder und wird schon alleine aus rechtlichen Gründen in den seltensten Fällen praktiziert. Üblich sind die von DigitalBattle gebrachten Auszüge und Zitate. Und die klingen nicht nur schlüssig, sondern vor allem nach Publisher EA. Laut dem Bericht handelt es sich um eine Information für Investoren, die im Dezember verschickt werden soll. Wir halten die Quelle deshalb für glaubwürdig und sind auf den ersten Trailer gespannt. Denn bis Januar ist es nicht mehr lange. Bis dahin sollten alle Fans der Serie den Originalbeitrag im Auge behalten, der von den Autoren fortlaufend aktualisiert wird.



    Quelle: http://www.battlefield-vietnam.net/

  • Eine bittere Pille hebt sich die Liste bis zum Schluss auf: Battlefield 3 soll zwar auch auf MAC OS X laufen, PC-Besitzer müssen aber zwangsweise auf Windows Vista umsteigen – eine XP-Version wird nicht aufgeführt. Eine mögliche Erklärung dafür ist die verwendete Grafikengine mit dem Namen »Frostbite DX«. Dabei könnte es sich um eine auf DirectX 10 angepasste Version der für den Konsolen-Ableger Battlefield: Bad Company verwendeten Frostbite-Engine handeln. Wie auch Battlefield 3 ist Bad Company im Mittleren Osten angesiedelt, bietet aber erstmals auch einen Einzelspieler-Modus in dem eine echte Geschichte erzählt wird.

  • was hab ich gesagt, ich habs gerochen, die letzten tage ham wir ja im TS noch früber gsprochen, das wohl BadCompany das neue BF3 werden könnte, und nu isses raus das ich richtig lag, wie geil isn das bitte :)



    //edit äähm, @ nebu. die frostbyte enginge is ne DX10 enginge ;) das man für BF3 Vista brauchen wird sollte eigentlich selbstredent sein http://forum.tatakai.co.uk/vb1/archive/index.php?t-8417.html
    war ja bei crysis schon klar ;) (und die crytec und frostbite enginge unterscheiden sich garnich mal sooo viel)

    Einmal editiert, zuletzt von deepnight ()

  • ja die Trailer von BadCompany sehen schon recht nett aus


    hätte aber die Crysis Engine besser gefunden


    zumal das Game erst in einem Jahr kommt


    aber die kann man sicher noch verbessern

  • stimmt, wäre mir auch lieber, zumal Unreal3 auch die Frostbite nutzt, und ein test zwischen U3 und FC2 hat ergeben, das die CryEngine2 die Frostbite um längen schlägt.


    aba wie schon gesagt, es is nochn jahr hin, indem sich viel ändern kann, und wie spontan änderungsfreudig Dice ist wissen wir ja aus erfahrung (features die keiner brauch ala vehicledrop sach ich nur)

  • naja mal abwarten das es es unlocks gibt find ich schon mal nicht so pralle, da man daher davon ausgehen kann das es wieder son olles ranking gibt und außerdem vermisse ich irgendwas "revolutionäres" (wie bei bf2 der commander etc.) aber bis ende 2008 ist ja noch nen stückchen hin, wollen wir uns mal überraschen lassen

  • Ranking und Freischaltwaffen müssen sein, aber nicht so billig wie bisher zu bekommen sein, damit es einen Unterschied gibt zwischen denen die viel spielen und Zeit damit verbringen. |bää|

    Gegen Angriffe kann man sich wehren, gegen Lob ist man machtlos.

  • [quote author=BigSilvereye link=topic=2699.msg43494#msg43494 date=1192028243]
    Ranking und Freischaltwaffen müssen sein, aber nicht so billig wie bisher zu bekommen sein, damit es einen Unterschied gibt zwischen denen die viel spielen und Zeit damit verbringen. |bää|
    [/quote]


    Grundsatzdiskussion ftw!


    Jeder bezahlt das gleich Geld also sollen auch alle in den Genuss der Sachen kommen...


    Und mal ganz ehrlich ..... so "über" sind auch die Freischaltwaffen nicht. Insofern kein wirklicher Vorteil gegenüber den Standards.


    Wirklich geil fände ich wenn sie sowas wie einen Veteranenstatus einführen würden...sprich bei einem der schon 50 h mit dem Scharfschützen auf dem Buckel hat wackelt das Visier nicht mehr so stark...da kann man ja eine reglerechte Progression einbauen. 10 h = 2 % weniger wackeln usw. usw.... Analog dazu die anderen klassen. Bei einem Noob Sani heilt das päckchen nur 50%....bei einem altgedienten Rettungssanitäter entsprechend mehr. Der Versorger bekommt Boni auf die Streuung des MG und das Nachladen desselben.


    Soldaten die viel im Team spielen bekommen und geben Boni auf die Reichweite des UAV oder die Dauer der gespotteten Gegner sowie auf Panzerung und Gesundheit.
    Ebenfalls nur im Team bekommt man die Ansagen des Commanders (UAV, Spotten). Einzige Ausnahmen..der SpecOp der als einzelner agieren darf und die Piloten (eigene Pilotenklasse wünschenswert). Alle anderen Solo spieler bekommen über das Battlecom nix mit. Team ist man erst mit 2 Leuten im Squad (Um den abgeschlossenen solo squads zuvorzukommen).


    Engineere die in einen Panzer einsteigen laden schneller nach als wenn da ein Sani drinnensitzt..der Sani hingegen macht aus dem Jeep ein MedEvac...heilen jedoch nur Soldaten die auch einsteigen..dafür aber sehr schnell.


    Altgediente Commander haben schneller ihre Tools wieder zur Verfügung.


    Muss natürlich alles im Rahmen des Balancing bleiben...nicht das 200h Assaulter dann als SoloPwner ganze Landstriche ausradieren....


    irgendwie sowas....fände ich zumindest um längen besser als olle Freischaltwaffen.

  • ade liebe mods.... und gelegenheitsspieler, das ist das große problem was ich in dem ranking sehe, erstens das kaum einer mehr mods spielt und das die gelegenheitsspieler qausi keine chance gegen jemanden haben der 500 h auffem buckel hat (haben sie vllt. auch so nicht wirklich, doch wird das durch unlocks und sonstige scherze nur verstärkt)
    |kerze| |Blume|

  • [quote author=deepnight link=topic=2699.msg43503#msg43503 date=1192041851]
    all deine aufzählungen bevorteiln aber vielspieler noch mehr als das freischaltsystem, ....
    [/quote]


    Aber man kann sich spezialisieren.


    Vor allen Dingen den Squadplay sektor sollte man ausbauen...da ist noch jede Menge Spielraum...


    Und die Boni sollen ja nicht unendlich sein....


    Was spricht denn dagegen das Vielspieler auch ein paar Vorteile bekommen ? Im Grunde weniges. Man kann es ja auch so machen das es gleich alle Waffen für jeden gibt...aber nur die Veteranen können sie auch entsprechend bedienen so das die "boni" der Waffen erst zum Zug kommen wenn man entsprechend Spielzeit hat.


    Andererseits könnte man natürlich auch anführen das Vielspieler eh einen Vorteil haben weil sie die Maps aus dem FF kennen. Herrjeh...Balancing will gelernt sein.

  • Das mit dem freischalten ist mir egal! Aber ich fände es halt besser, wenn nur jemand der ein Pilotenkit hat auch fliegen kann! oder wenn in den Schlauchboten SpecialOP kits währen mit Taucherflasche... so dass man mit den Boten wo hinfahren kann und dann...
    UNd wenn Die wirklich alles so gestalten, dass man auch Gebäude zerstören kann, dann find ich sollte die INfantrie die gerade drunter herläuft auch von herabfallenden Trümmern... verletzt werden!