Beiträge von Tilljacker


    Mann, Apple... schäm dich, ich hatte mich gerade schon von APB verabschiedet, aber du machst einem den Mund wieder wässrig :D
    Der Preis liegt mir schon eher und das mit dem PVP (gerade als Enforcer) klingt auch hübsch... Man bin ich unentschlossen :S


    hätte man sich vielleicht etwas früher etscheiden sollen, nu ist's vorbei :rolleyes::eccfd455:


    Mein Fazit vorerst: Wenn Die Devs nur diese "Razzia hier" "Sichere Paket dort" Missis einbauen wirds mir auf Dauer schnell langweilig. Zwar ist es immer wieder spannend gegen "echte" Gegner anzutreten, aber rein dafür würde ich monatlich kein Geld ausgeben, zumal das Game bereits ein fullprice-Titel ist. Die Autos fahren sich allesamt wie 'ne Karre Mist (vermutlich auch so gewollt) und die Grafik ist für meine betagte 8800 GTS wohl zu anspruchsvoll (manchmal renne ich gegen "unsichtbare" Mauern) Alleine irgendwelche Missis durchzuführen erhöht meinen Frustfaktor schnell um das 10fache, da ich allein gegen die meisten Gegener chancenlos bin. In einer Gruppe macht es dann zwar spaß, aber bei mir da kommt dann der "schonwieder ein Auto aufbrechen und zum Ziel fahren"-Missionsfaktor hinzu. Gemeinsam dann mal die Gegner ausschalten oder den VIP jagen(beschützen) ist 'ne gelungene Abwechselung.


    Das gleiche habe ich bereits bei EVE erlebt, nachdem ich dort das 10. mal das Habitat eines Pösen Puben zerstören musste hat's mir dann auch gereicht! Bei EVE gab's allerdings keine hohen Anschaffungskosten, da fiel mir etwas leichter, die monatliche Gebühr zu investieren.


    Derzeit bin ich nicht vom Spiel überzeugt. Wäre die Hürde der Anschaffung von immerhin 50 Kröten (bei Amazon zwar etwas weniger, aber trotzdem fullprice) niedriger, würde ich es auf einen Versuch ankommen lassen, aber so nicht! Schade eigendlich, ich hatte mir etwas anderes versprochen...

    Also mich schreckt erstmal die monatliche Gebühr ab, ich warte lieber erstmal auf deine Erfahrung, immerhin hast du ja schon zugeschlagen. Aber ein Spiel zu diesem Preis (glatte 50,-€) und dann noch monatliche Kosten? Das muss dann schon ein Hammergame sein, damit ich mich breitschlagen lasse... Sorry.

    [...]außer dauernd nur Kritik an allen zu üben,...


    dann war er doch genau der Richtige in diesem Jammerlappenland. Egal wer was wann und wo macht, es gibt immer mindestens eine Bürgerinitiative, eine Wählervereinigung/Partei oder eine Industrie-, Banken-, Ärzte- oder sonsteine Lobby die prinzipiell DAGEGEN ist.


    Achso btt., mir hat Köhler immer sehr gut gefallen, das liegt aber weniger an der Person, vielmehr am Amt des Präsidenten. Er steht überparteilich als deutsches Gewissen vor dem Parlament. Und gerade da muss er halt kritisieren. Schade eigendlich, ich halte das aber wie Cali. Bislang wurden viele Bundespräsidenten teilweise stark kritisiert, das ist kein Rücktrittsgrund, sondern nur Zeichen dafür, mal wieder irgendeiner Lobby auf den Schlips getreten zu haben...

    Zum game APB (guckst du hier-> All Points Bulletin homepage ) werden Betatester gesucht.


    APB- All Points Bulletin ist ein MMOG, das ähnlich wie GTA in einer offenen Stadt spielt. Es gibt zwei Fraktionen, die Criminals und die Enforcers. Ziel ist klar, Missionen ausführen und sich gegenseitig bekämpfen. Es gibt allerhand Waffen, Fahrzeuge, Klamotten, eigene Death-Themes (was auch immer das sein soll) und jede Menge mehr.
    Das Game soll am 02.07.2010 erscheinen. Auf Steam gibt es APB bereits im Pre-Order, zusammen mit einigen exclusiven Geschenken für 49,99€
    Wem das zuviel ist, der kann ja die Meinung der (hoffentlich angenommenen) Betatester abwarten.


    Zur Anmeldung der Betaphase gehts hier lang: APB Betaanmeldung

    ich finde es beachtlich, wie der schwarze Peter schön weitergereicht wird und nun plötzlich Köln der Böse Bube ist, der der angeblichen Karstadt-Rettung noch im Wege steht:


    http://www.spiegel.de/wirtscha…men/0,1518,696390,00.html


    so leid es mir um die Mitarbeiter tut, so wenig kann ich die Argumentation verstehen, dass nun plötzlich die Städte ihre Steuerforderungen zurückhalten. Immerhin waren es nicht die Städte, die Karstadt ruiniert haben. Das hat das Management schon von ganz allein geschafft. Schon das "Gewese" um Opel, Quelle und Co. war mir zuwider. Alle diese Umternehmen standen bereits vor der Krise schlecht da, aber wir Steuerzahler haben's ja, solange die prestigeträchtige Rettung Wählerstimmen bringt.
    :finger003: